Wie setzen sich die Kosten eines Experten u.a. zusammen?

1.: Ausbildung und Erfahrung kostet Zeit und Geld

Kennen Sie die Verrechnungssätze Ihres Zahnarztes, Ihres Anwalts oder Ihrer Handwerker? Die Genannten stehen für ausgebildete Spezialisten, deren Wissen und Erfahrung geschätzt sind und die hohe laufende Kosten tragen (z.B. für Büromiete, Mitarbeiter, Weiterbildung, Geräte- und Materialkosten, Altersvorsorge, Steuern etc.).

 

2.: Zeitbedarf zum Redenschreiben

Das Schreiben einer Individuell und professionell aufgebauten Rede erfordert Zeit und Erfahrung. Gemäß der alten Rhetoriker-Regel „Eine Rede von zwei Minuten bedarf einer Vorbereitung von zwei Wochen, eine Rede von zwei Stunden kann sofort beginnen“, ist der Zeitbedarf zur Vorbereitung einer gut zehnminütigen, persönlich gestalteten Trauerrede nicht zu unterschätzen.

3.: Zeit für die Trauerfeier

Neben der genannten Vorbereitungszeit sind auch das ein- bis zweistündige Vorgespräch und die Präsentation der Rede sowie eventuell die Worte zur Beisetzung im pauschalen Honorar enthalten, ebenso wie die Zeit für An- und Abreise, für die lediglich die Fahrtkosten berechnet werden.

4.: Die Verantwortung für die Trauerfeier

Zusammen mit der Bestatterin / dem Bestatter organisiert und verantwortet ein Trauerredner die Zeremonie anlässlich einer Trauerfeier.

 

5.: Kurzfristige Verfügbarkeit

Zwischen Tod und Erdbestattung vergeht manchmal weniger als eine Woche. Ein Trauerredner hat mit einer Beauftragung seinen Zeitplan für die nächsten Tage umzustellen.

6. Honorar-Spende

Alles oben Gesagte ist unabhängig von meiner Entscheidung, das Netto-Honorar zu spenden.